refugio3d-vr-brilleDas Refugio3D überzeugt in unserem Test mit einem erstklassigem Preis-/Leistungsverhältnis. Für einen kleinen Preis bekommt man mit dem Refugio3D ein gutes Einsteigerset in die Welt der Virtual Reality. Diese Konstruktion muss jedoch selbst zusammengeklebt werden, was sich an manchen Stellen als ziemlich schwierig herausstellt. Für den Bau dieser Brille benötigt man lediglich Sekundenkleber, einen Tacker (zum Befestigen der Gummibänder) und das Set selbst.

Der Aufbau selbst dauert unter normalen Umständen um die 20 Minuten. Je nachdem wie geschickt oder ungeschickt man ist kann sich dies positiv oder negativ auf die Dauer auswirken. Im Prinzip stellt der Aufbau nur wenige Schwierigkeiten dar. Lediglich die Gummibänder an der Innenseite der Konstruktion sind ein bisschen widerspenstig und benötigen ein bisschen mehr Fingerspitzenfertigkeit beim ankleben.

Durch die dünnen Gummistreifen an den inneren Rändern des Refugio3Ds sitzt die Konstruktion recht bequem am Kopf und verhindert Wunden der Haut durch die Kanten des Kartons. Einstellungsmöglichkeiten um beispielsweise die Linsen justieren zu können gibt es keine, daher variiert das Virtual Reality Erlebnis ein wenig, da jeder Mensch unterschiedliche Gesichtsmaße hat. Die Grundkonstruktion an sich kann sich jedoch durchaus sehen lassen. Der vierte von fünf Plätzen unseres Virtual Reality Brillen für Smartphones Test geht daher an das Refugio3D.

Das Refugio3D hier kaufen

Das Refugio3D überzeugt in unserem Test mit einem erstklassigem Preis-/Leistungsverhältnis. Für einen kleinen Preis bekommt man mit dem Refugio3D ein gutes Einsteigerset in die Welt der Virtual Reality. Diese Konstruktion muss jedoch selbst zusammengeklebt werden, was sich an manchen Stellen als ziemlich schwierig herausstellt. Für den Bau dieser Brille benötigt man lediglich Sekundenkleber, einen Tacker (zum Befestigen der Gummibänder) und das Set selbst. Der Aufbau selbst dauert unter normalen Umständen um die 20 Minuten. Je nachdem wie geschickt oder ungeschickt man ist kann sich dies positiv oder negativ auf die Dauer auswirken. Im Prinzip stellt der Aufbau nur wenige Schwierigkeiten dar. Lediglich die Gummibänder an der Innenseite der Konstruktion sind ein bisschen widerspenstig und benötigen ein bisschen mehr Fingerspitzenfertigkeit beim ankleben. Durch die dünnen Gummistreifen an den inneren Rändern des Refugio3Ds sitzt die Konstruktion recht bequem am Kopf und verhindert Wunden der Haut durch die Kanten des Kartons. Einstellungsmöglichkeiten um beispielsweise die Linsen justieren zu können gibt es keine, daher variiert das Virtual Reality Erlebnis ein wenig, da jeder Mensch unterschiedliche Gesichtsmaße hat. Die Grundkonstruktion an sich kann sich jedoch durchaus sehen lassen. Der vierte von fünf Plätzen unseres Virtual Reality Brillen für Smartphones Test geht daher an das Refugio3D. Das Refugio3D hier kaufen

REFUGIO3D Wertung

Material & Verarbeitung
Bequemlichkeit
Handhabung
Virtual Reality Erlebnis

Gesamtsterne

Das REFUGDIO3D erzielte im Virtual Reality Brillen für Smartphones Test den 4. Platz.

Leserwertung: 4.93 ( 2 Wertungen)
84
Refugio3D VR-Brille im Test
Schlagwörter:         

2 Gedanken zu “Refugio3D VR-Brille im Test

    1. Runterfallen lassen ist überhaupt kein Problem! Man sollte es natürlich nicht übertreiben 🙂 Da die Brille aus Pappe ist kann man sie sicherlich gut reparieren, solange die Linsen nicht zerbrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.